Mein Name ist Sandra, und ich habe die wundervolle Aufgabe, Hunde für ihre Menschen festzuhalten und damit Teil ihres gemeinsamen Lebens zu werden.

 

Während meiner Zeit als selbstständige Hundesitterin durfte ich bereits viele Hunde und ihre Menschen begleiten, als Fotografin profitiere ich von den Erfahrungen, die ich in diesen Jahren sammeln konnte. Ich gehe mit Herz und Kompetenz auf meine Hundemodels ein und begegne jedem Hund prinzipiell ohne Druck und ohne Gewalt, denn gestresste Hunde widersprechen nicht nur meiner Philosophie, sondern sehen zudem auf Fotos nicht schön aus.

 

Mein Herz gehört meinem Dobermann Arthos, der im zarten Welpenalter als Notfall zu mir kam und über elf Jahre später in meinen Armen für immer eingeschlafen ist. Er war mein Seelenhund, und sein clownhaftes Wesen konnte in all den Jahren viele Vorurteile ausräumen, denen man vor allem mit einem kupierten Dobermann immer noch begegnet. Er war in meiner Hundepension unverzichtbarer Co-Sitter, Seelentröster für Heimweh-Hunde, Onkel für Junghunde und Kamerad für Angsthunde.

 

Ich verdanke meinem Hund sehr vieles, auch das, was Lichtspiel heute ist. Wie fast alle Hundefotografen kam auch ich durch meinen Hund zur "richtigen" Fotografie. Geduldig hat er immer wieder posiert, stillgehalten und schön geguckt, während ich gelernt habe, wie man Hunde fotografiert. Sein Tod hat einen Krater in meinem Herzen und eine unfassbare Leere in meinem  Leben hinterlassen.

 

Drei Monate nach Arthos' Tod ist Sancho bei mir eingezogen, ein Podenco-Mix aus Spanien. Abgemagert und dehydriert kam er als junger Hund ins Tierheim, wo er ein Jahr verbracht hat. Und auch wenn er noch viele Ängste mit sich herumträgt, ist er ein Hund voller Lebensfreude, der mich mit Liebe überschüttet und der sich vom ersten Tag an auf sein neues Leben eingelassen hat.

 

Man bekommt immer den Hund, den man braucht, und obwohl ich eigentlich einen ganz anderen wollte, weiss ich, dass Sancho der richtige ist. Wir wachsen immer mehr zusammen und ich erzähle ihm oft von Arthos, der für mich auch jetzt noch immer dabei ist.

 

Sancho ist ein schöner und sehr fotogener Hund. Nach anfänglicher Angst vor der Kamera ist er nun Profi und modelt für handgemachtes Hundezubehör unterschiedlicher kleiner Unternehmen.


Fotos von Lila Pictures

Für Hunde, die alt oder sehr krank sind und deren Zeit nur noch begrenzt ist, biete ich innerhalb des Netzwerks der Regenbogenfotografen spezielle Shootings an. Mit dir und für dich möchte ich deinen Hund für immer festhalten.

 

Da nicht jeder Hundehalter das Geld für ein professionelles Fotoshooting aufbringen kann, und gerade im letzten Lebensabschnitt die finanzielle Belastung durch Tierarztbesuche und Medikamente sehr hoch sein kann, gibt es für diese Shootings keine festen Preise. Die Kosten stehen im Hintergrund, jeder bezahlt nur das, was er kann und will. Ich möchte jedem, der Abschied nehmen muss, die Möglichkeit geben, seinen geliebten Hund fotografieren zu lassen.

 

"Die Bilder sind superschön geworden, ich kann mich gar nicht daran sattsehen. Ich danke dir ganz herzlich für diese wunderschöne Erinnerung an mein geliebtes Mädchen." Nicole

Tierschutz liegt mir am Herzen, deshalb unterstütze ich mit Lichtspiel schon von Anfang an wichtige Tierschutzprojekte. Seit der Adoption von Sancho spende ich 10% pro Shooting an den Tierschutzverein VIP, der Sancho nach Deutschland geholt hat. Auch das spanische Tierheim Huellas Puertollano, in dem Sancho gelebt hat, steht auf meiner Spendenliste.