Rosalia

Im Oktober letzten Jahres hatte ich ein ganz besonderes Shooting. Ich bin Mitglied im Netzwerk der Regenbogenfotografen, so hat Nicole mich gefunden und mich um Fotos ihrer zauberhaften Rosalia gebeten.

 

Für mich war es ohne Frage das bisher emotionalste Erlebnis, seit ich ich Hunde fotografiere. Rosalia war zu dem Zeitpunkt bereits 19 Jahre alt, was für ein Wahnsinnsalter! Als Junghund aus dem Ausland gerettet, hat sie quasi ihr ganzes Leben bei Nicole verbracht, und obwohl sie schon taub, fast blind und etwas wackelig war, ist sie so tüchtig herumgelaufen, dass ich kaum hinterher gekommen bin. Entstanden sind die Fotos in einem Nachbarort direkt am Rhein bei allerschönstem Herbstzauberlicht, und gegen Ende des Shootings, als Rosalia dann müde wurde, konnten wir sie noch ganz romantisch in die Herbstblätter legen.

 

Und zum allerersten Mal habe ich einige Fotos auch in schwarz-weiss entwickelt. Das ist normalerweise so gar nicht mein Ding für Hundefotos, und grade bei einem "Regenbogenhund" kann das sehr schnell trist und traurig wirken. Aber zu Rosalia hat es einfach gut gepasst, und ich finde es wirkt gar nicht traurig. Höchstens ein wenig sentimental, und sentimental war ich tatsächlich, als ich die Fotos bearbeitet habe. Schliesslich kommt für uns alle irgendwann dieser Punkt, und die Fotos von Rosalia erinnern mich immer daran, wie vergänglich das Leben unserer Hunde ist und dass wir jeden gemeinsamen Tag geniessen sollten!